Terminanfrage und Erst-Kontakt – wie läuft das eigentlich ab?

Um Ihnen den Weg zu mir zu erleichtern, möchte ich heute auf einige Fragen, die immer wieder gestellt werden, eingehen.

Was gilt es für Sie zu tun, um bei mir einen Termin zu bekommen?

Der erste Schritt, und dies ist oft einer der Aufregendsten, ist entweder zum Telefon zu greifen oder eine E-Mail an mich zu schreiben. Sollten Sie sich für das Telefon entscheiden, werden Sie möglicherweise mit meinem Anrufbeantworter Bekanntschaft machen, denn innerhalb der Sitzungen kann ich natürlich keine Nachrichten entgegennehmen. Sie können gerne auf dem AB eine Nachricht hinterlassen, diese wird vertraulich behandelt und nur von mir persönlich abgehört. Ich melde mich dann, meist noch am gleichen Tag, spätestens innerhalb von 24 Stunden, bei Ihnen. Bitte denken Sie daran, mir Ihre Rufnummer und Ihren Namen zu hinterlassen.

Sobald wir persönlich in Telefon-Kontakt kommen, werde ich kurz erfragen, was der Grund Ihres Anrufes (Überweisung des Hausarztes, Eigeninitiative, Empfehlung….) und was die Themen, welche Sie beschäftigen, sind. Diese Fragen sind wichtig, damit wir schon an dieser Stelle klären können, ob ich die richtige Therapeutin für Sie bin und wie das weitere Vorgehen wäre.

Wünschen Sie eine von Ihrer Krankenkasse unterstützte Therapie?

Dann bitte ich Sie, sich an Ihre Krankenkasse zu wenden und dort vorab zu klären, ob Ihre Kasse bereit wäre, die Kosten einer Therapie bei einer Heilpraktikerin für Psychotherapie zu übernehmen. Je nach Krankenkassenform (gesetzlich / privat/ Zusatzversicherung) sind die Kosten-Übernahme-Möglichkeiten unterschiedlich und Ihre Kasse ist dafür zuständig, Sie über eine Kostenübernahme zu informieren. Kosten für z.B. eine Paartherapie, Coaching und Supervision werden von Ihrer Krankenkasse normalerweise nicht übernommen.

Sie möchten die Kosten selbst tragen?

Sollten Sie sich entschieden haben, die anfallenden Kosten selbst zu tragen, sprechen wir schon im Telefonat über das Honorar (siehe auch Übersicht der Kosten), damit Sie von Anfang an wissen, welche Kosten auf Sie zu kommen.

Was die Dauer der Therapie angeht, kann ich zu diesem Zeitpunkt noch keine Auskunft geben, da mir noch detaillierte Informationen zu Ihren Themen, Wünschen und Beschwerden fehlen. Darüber können wir in der ersten Sitzung (so nennen wir Therapeuten die vereinbarten Termine), wenn wir uns persönlich in meiner Praxis kennengelernt haben, sprechen.

Sind Sie mit Ihren Problemen bei mir richtig?

Schon im Telefonat werde ich kurz nach den Gründen Ihres Anrufes fragen. Kurz, um einerseits mit Ihnen klären zu können, ob ich bei Ihren Themen (z.B. Burnout, Paarprobleme, gesundheitlichen Umbruchssituationen…) tatsächlich eine passende Begleitung sein kann oder ein Kollege / eine Kollegin von mir weitreichendere Erfahrungen auf diesem Gebiet hat.

Anderseits kurz, da es Ihnen zusteht, Ihre Themen erst in einem vertraulichen Gespräch von Angesicht zu Angesicht und in Ihrem Tempo, zu erzählen. Schließlich bin ich zu diesem Zeitpunkt noch eine Fremde für Sie.

Wie lange müssen Sie bei mir auf einen Termin warten?

Sobald in unserem Telefonat die Frage einer Kostenübernahme, sowie erste Gründe für eine Therapie geklärt sind und Sie es wünschen, können wir über einen konkreten Termin sprechen. Die Wartezeit vom ersten Gespräch bis zu einem persönlichen Treffen hängt davon ab, wann der nächste Termin in meinem Kalender frei ist und ob der Termin zu Ihren Zeitmöglichkeiten passt. Je flexibler Sie sind, z.B. auch mal einen Termin am frühen Nachmittag wahrzunehmen, desto größer wird die Chance innerhalb weniger Wochen einen ersten persönlichen Termin zu finden. Dieser erste Termin dient dann dem persönlichen Kennenlernen, denn schließlich ist es wichtig, dass die Chemie zwischen uns stimmt. Nur so kann eine tragfähige und vertrauensvolle Basis der Zusammenarbeit entstehen.

Sind noch Fragen offen geblieben – dann rufen Sie mich gerne an!